Hilft eine pflanzliche Ernährung wirklich beim Abnehmen?

Juli Rutsch
Juli Rutsch

Am

In einer neuen Studie wurden Zwillinge darauf untersucht, ob eine pflanzliche Ernährung zwangsläufig dazu führt, Gewicht zu verlieren. Das sind die Ergebnisse.

Die vegane Szene in ganz Europa verzeichnet einen stetigen Aufwärtstrend.
Die vegane Szene in ganz Europa verzeichnet einen stetigen Aufwärtstrend. - Depositphotos

Ein Netflix-Dokumentarfilm hat die Gesundheitsvorteile einer veganen und omnivoren Diät verglichen. Die Ergebnisse könnten Sie überraschen.

Sind wir, was wir essen?

In der Serie «You Are What You Eat: A Twin Experiment» wurden vier Zwillingspaare beobachtet, die an einer aktuellen Studie der Stanford University teilgenommen haben. Dabei wurde untersucht, welche Auswirkungen eine gesunde vegane Ernährungsweise im Vergleich zu einer gesunden omnivoren Ernährungsweise auf den Körper hat.

Wer gesund leben will, sollte mehr Spinat essen.
Wer gesund leben will, sollte mehr Spinat essen. - Depositphotos

Eine vegane Ernährung schliesst alle tierischen Produkte aus, also Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Eier und Honig. Bei der omnivoren Diät hingegen sind sowohl pflanzliche als auch tierische Lebensmittel erlaubt.

Zwillinge liefern verlässlichere Daten

Die Arbeit mit Zwillingen in dieser Studie ist ungewöhnlich, aber effektiv. Sie minimiert äussere Einflussfaktoren auf das Ergebnis.

Denn jedes Zwillingspaar teilt dieselben Gene und wuchs im Fall der Studie unter ähnlichen Bedingungen auf. Daher konnten ihre Ess- und Bewegungsverhalten gut verglichen werden.

Die Resultate zeigten, dass eine gesunde Ernährung insgesamt vorteilhaft ist – wer sich jedoch nur von Pflanzen ernährt, hat augenscheinlich mehr davon. Beziehungsweise weniger: Denn ja, eine pflanzliche Ernährung hilft, so die Studie, beim Abnehmen.

Vegan gegen «Allesfresser»: Die Ergebnisse

Den Forschungsergebnissen zufolge lieferte die vegane Ernährungsweise im Vergleich klar bessere kardio-metabolische Gesundheitswerte. Dazu gehörte ein Rückgang des Insulinspiegels um 20 Prozent, eine Senkung des Cholesterinspiegels um 12 Prozent und eine Gewichtsabnahme von insgesamt 3 Prozent.

Die Experten betonen, dass Veganismus nicht grundsätzlich besser ist, als eine gesunde Ernährung, die auch Tierprodukte beinhaltet.

Es kann aber erwiesenermassen gesundheitliche Vorteile haben, punktuell Tierprodukte in der eigenen Ernährung durch pflanzliche Lebensmittel zu ersetzen.

Die Balance ist entscheidend

Nur: Wer nun überlegt, ganze Lebensmittelgruppen aus seiner Ernährung zu streichen, sollte auch genau wissen, wie. Denn Ernährungsweise, die nur auf vegane Lebensmittel setzt, kann schnell zu Mangelerscheinungen führen.

Eine ballaststoffreiche Ernährung hat einen positiven Effekt auf unsere Gesundheit
Eine ballaststoffreiche Ernährung hat einen positiven Effekt auf unsere Gesundheit - Depositphotos

Beispielsweise bei Vitamin B12 oder Eisen. Daher empfehlen Experten oft eine ausgewogene Kombination aus pflanzenbasierten Mahlzeiten und tierischen Produkten für optimale Gesundheitsvorteile.

Gesund à la Sie und Ihre Vorlieben

Ganz abgesehen von möglichen Allergien oder anderen Faktoren, die Sie in Ihrer Ernährung berücksichtigen müssen:

Es gibt zig Varianten, sich gesund zu ernähren und dabei persönliche Bedürfnisse, kulturelle Vorgaben und nicht zuletzt die regionale Lebensmittelproduktion zu berücksichtigen.

Eine ausgewogene Mischung aus Gemüse, Hülsenfrüchten, Vollkornprodukten, Nüssen, Samen und Obst sollte alle notwendigen Nährstoffe für ein aktives Leben liefern. Ob Sie dann trotzdem noch auf Tierprodukte setzen wollen, bleibt ganz Ihnen überlassen.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare