Cholesterin: Vorsicht bei diesen Lebensmitteln

Juli Rutsch
Juli Rutsch

Am

Wenn Sie auf Ihr Cholesterin achten müssen, sollten Sie gewisse Lebensmittel vermeiden. Denn was Sie essen, hat Auswirkungen auf Ihre Gesundheit.

Burger und anderes Fast Food sollte man vermeiden, wenn man auf seinen Cholesterinspiegel achten muss.
Burger und anderes Fast Food sollte man vermeiden, wenn man auf seinen Cholesterinspiegel achten muss. - Depositphotos

Cholesterin – ursprünglich auch als Cholesterol bezeichnet – ist ein wichtiges Blutfett, das für viele Körperfunktionen benötigt wird, zum Beispiel zur Herstellung von Hormonen und Vitaminen sowie zum Aufbau der Zellwände. Cholesterin ist aber auch an der Entstehung der Arteriosklerose beteiligt.

Deshalb ist wichtig zu wissen dass es zwei Arten von Cholesterin gibt: ein «gutes», das HDL-Cholesterin (High Density Lipoprotein), und ein «schlechtes», das LDL-Cholesterin (Low Density Lipoprotein).

Hohe Cholesterinwerte führen zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Ein erhöhter Cholesterinspiegel im Blut kann gesundheitliche Folgen haben und insbesondere zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie eben Arteriosklerose, Herzinfarkt oder Schlaganfall führen. Sollte Ihr Arzt einen erhöhten Cholsterinspiegel in Ihrem Blut feststellen, müssen Sie Ihre Ernährung sowie Ihren Lebensstil anpassen, um Ihre Cholesterinwerte wieder in einem normalen Bereich einzupendeln.

Cholesterin senken mit der richtigen Ernährung

Vor allem wer sein LDL-Cholesterin senken möchte, kommt an einer gesunden Ernährung nicht vorbei. Doch muss wirklich jede fettreiche Mahlzeit und alles, was schmeckt, vom Ernährungsplan verschwinden?

Die gute Nachricht vorneweg: Gelegentliches Sündigen ist erlaubt, Sie sollten lediglich ein paar Richtwerte im Blick haben. Wir zeigen Ihnen, welche Lebensmittel zu vermeiden, und welche zu empfehlen sind.

Wer seine LDL-Cholesterinwerte senken möchte, sollte einen genauen Blick auf die Lebensmittel auf seinem Teller werfen.
Wer seine LDL-Cholesterinwerte senken möchte, sollte einen genauen Blick auf die Lebensmittel auf seinem Teller werfen. - Depositphotos

Ausserdem erkläre wir Ihnen, wie Sie bereits mit einfachen Tricks in der Ernährung etwas für Ihre Cholesterinwerte tun können. So leben Sie gesund und beugen auchHerz-Kreislauf-Erkrankungen vor.

Welche Lebensmittel sollten Sie bei hohen Cholesterinwerten vermeiden?

Viele sprechen im Zusammenhang mit einem hohen Cholesterinspiegel und Ernährung auch über cholesterinreiche sowie cholesterinarme Lebensmittel. Welche Nahrungsmittel kommen aber nun bei zu viel LDL-Cholesterin infrage und worauf gilt es zu verzichten?

Bei einem hohen Gehalt an LDL-Cholesterin im Blut gibt es zwar keine verbotenen Lebensmittel, aber manche Produkte sollten eher seltener im Einkaufswagen landen. Nahrungsmittel mit vielen gesättigten Fettsäuren gehören beispielsweise nur in Massen auf den Teller, da sie das Cholesterin in die Höhe treiben können.

So empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) zum Beispiel maximal 600 Gramm Fleisch pro Woche. Wer gleich auf eine cholesterinarme Ernährung setzen möchte, um das LDL-Cholesterin in seinem Blut zu senken, reduziert am besten auch den Verzehr von Produkten mit erhöhtem Anteil an sogenannten Transfettsäuren, heisst: Pommes, Fertigsossen und Chips .

Menschen mit einem hohen Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sollten mit Ihrem Arzt abklären, wie sie sich am besten ernähren.
Menschen mit einem hohen Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sollten mit Ihrem Arzt abklären, wie sie sich am besten ernähren. - Depositphotos

Dieses Fett wird industriell aus Ölen hergestellt und vor allem in der Zubereitung von Fast-Food- und Fertiggerichten angewendet. Es ist ein Booster für Cholesterin im Blut.

Eier und cholesterinhaltige tierische Produkte

Eier sind eine hervorragende Proteinquelle und enthalten viele wichtige Nährstoffe wie B-Vitamine und Mineralien. Jedoch haben sie auch einen hohen Cholesteringehalt, vor allem im Eigelb.

Ein grosses Hühnerei enthält etwa 186 Milligram Cholesterin. Auch Innereien wie Leber, Nieren und Hirn sind für hohe Mengen an Cholesterin bekannt.

Wer sich gesund ernährt, kann so am besten Herzkrankheiten vermeiden.
Wer sich gesund ernährt, kann so am besten Herzkrankheiten vermeiden. - Depositphotos

Deshalb sollten Sie es beim Konsum von Eiern und Innereien nicht übertreiben. Alternativ greifen Sie auf pflanzliche Proteinquellen wie Hülsenfrüchte, Tofu oder Seitan zurück. Diese enthalten kein Cholesterin und haben meist einen geringeren Fettgehalt.

Fleisch mit hohem Fettgehalt

Vor allem fettes Fleisch enthält erhöhte Mengen an gesättigten Fettsäuren, welche die Produktion von LDL-Cholesterin im Körper fördern können. Rotes Fleisch wie Schweine- oder Rindfleisch hat generell einen höheren Fettgehalt als weisses Fleisch wie Geflügel.

Wurstwaren, Schinken und Salami sind ebenfalls stark verarbeitete Fleischprodukte, die oft viel Fett enthalten und somit als cholesterinreiche Lebensmittel gelten.

Was wir essen, beeinflusst den Cholesterinspiegel und unsere Gesundheit.
Was wir essen, beeinflusst den Cholesterinspiegel und unsere Gesundheit. - Depositphotos

Oft reicht es schon, auf magerere Fleischsorten umzusteigen, um weniger Cholesterin zu sich zu nehmen. Geflügel, wie zum Beispiel Hähnchen ohne Haut, ist eine gute Wahl. Noch besser sind aber pflanzliche Alternativen wie Hülsenfrüchte, Tofu oder Seitan, die auch noch reich an gesunden ungesättigten Fettsäuren sind.

Milchprodukte mit hohem Fettgehalt

Milchprodukte wie Rahm, Butter und Vollmilch enthalten neben vielen Nährstoffen auch hohe Mengen an gesättigten Fettsäuren und Cholesterin. Je nach Sorte zählt auch Käse zu den Lebensmitteln, die viel Cholesterin enthalten: Hartkäse oder Schmelzkäse wären solche Kandidaten.

Wer den Cholesteringehalts in seiner Ernährung reduzieren will, steigt am besten auf fettarme Alternativen um. Magermilch, Joghurt oder Quark mit geringem Fettanteil sind gute Beispiele dafür. Noch effektiver wäre es, ganz auf tierische Produkte zu verzichten und stattdessen auf pflanzliche Alternativen wie Mandelmilch, Sojajoghurt oder vegane Käsealternativen zu setzen.

Meeresfrüchte und Fisch

Einige Meeresfrüchte wie Garnelen, Krabben oder Hummer zeichnen sich durhc einen hohen Gehalt an Cholesterin aus. Bei Fischen ist dieser insgesamt eher niedrig, lediglich fetter Fisch enthält viel Cholesterin. Aber auch höhere Konzentrationen von Omega-3-Fettsäuren.

Auch fetter Fisch wie Lachs kann einen positiven Effekt auf die Cholesterinwerte haben.
Auch fetter Fisch wie Lachs kann einen positiven Effekt auf die Cholesterinwerte haben. - Depositphotos

Omega-3-Fettsäuren können das LDL-Cholesterin senken und gleichzeitig das HDL-Cholesterin erhöhen. Insofern ist fetter Fisch nicht unbedingt die schlechteste Wahl, wenn man auf seinen Cholesterinspiegel achten muss.

Zu viel Cholesterin: Fast Food und stark verarbeitete Lebensmittel

Fast Food sowie stark verarbeitete Lebensmittel wie Chips, Kekse oder Fertiggerichte enthalten in der Regel hohe Mengen an gesättigten Fettsäuren, Transfetten und Salz, die schlecht für den Cholesterinspiegel sind. Zu meiden sind unbedingt auch Lebensmittel mit Palmöl, da dies besonders viele gesättigte Fettsäuren enthält.

Ziel sollte eine ausgewogene Ernährung sein mit frischen Zutaten, viel Obst und Gemüse sowie Vollkornprodukten. Damit behalten Sie Ihre Cholesterinspiegel inter Kontrolle und stabil.

Eine ausgewogene Ernährung führt zu einem ausgewogenen Cholesterinspiegel

Mit diesem Wissen sollten Sie versuchen, Ihren Cholesterinspiegel im Blut im Normalbereich zu halten. Dafür sollten Sie cholesterinreiche Lebensmittel einschränken und durch gesündere Alternativen ersetzen.

So beugen Sie Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Insbesondere eine ausgewogene und pflanzenbasierte Ernährung wirkt sich positiv auf die Herzgesundheit und das allgemeine Wohlbefinden aus.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare